Erfolg beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert"

   

Gelungene ZusammenarbeitKammermusik ist, wenn mehrere miteinander und nicht nur gleichzeitig musizieren. Zentral wichtig zum Gelingen ist die Bereitschaft zur Zusammenarbeit, zur gegenseitigen Hilfe sowie der nötige Langmut, aber vor allem die gleiche Wellenlänge im Unaussprechlichen der Musik.

 

Solch ein Projekt hat jüngst in Mittelhessen zum großen Erfolg geführt: Die Geigenlehrerin Svetlana Urintsova von der Musikschule Marburg suchte für ihre sehr begabte und bereits sehr versierte Schülerin Bodam Lee eine ebenbürtige Duopartnerin am Klavier. Ein Anruf genügte bei Wigbert Traxler, Klavierlehrer an der Wetzlarer Musikschule. Er stellte den Kontakt zu Alexandra Melinic aus Gießen her, die kurz darauf seine Schülerin wurde. Die beiden Musikerinnen wuchsen im Laufe der sehr fruchtbaren Probenarbeit zu einem richtigen Duo zusammen, das abwechselnd von den beiden Instrumentallehrern unterrichtet wurde, fleißig zusammen probte und seine Stücke immer wieder vortrug.

Im Wettbewerb „Jugend musiziert“ wurden sie dafür auf allen Ebenen ausgezeichnet:
Der Regionalwettbewerb winkte sie durch zum Landeswettbewerb, wo sie ebenfalls mit einem
ersten Preis weiter zum Bundeswettbewerb geleitet wurden, der an Pfingsten in Lübeck stattfand. Und dort wuchs das Duo noch mal mehr über sich hinaus und beeindruckte die hochkarätige Jury so sehr, dass man ihm auch dort einen ersten Preis zusprach.

Selbstverständlich geben Musikpädagogen für jeden Schüler alles. Aber in solch einem seltenen Glücksfall ist natürlich die Freude groß. Wir gratulieren Bodam Lee und Alexandra Melnik zu ihrem großen Erfolg und wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg in der Musik, nicht zuletzt auch als Duo.

Foto: Yongsoon Im


Termine/Angebote

Previous Next